dimbeck.de / Vita

dimbeck.de / vita


Foto

Franz Xaver Dimbeck

1947

geboren am 06.07.1947 in München als erstes von drei Kindern des Malermeisters Franz Xaver Dimbeck und dessen Ehefrau Christine, geborene Oswald.

1953

Besuch der katholischen Knabenvolksschule in Mainburg/Ndb.

1957

Internat und Mittelschule Heilig Kreuz in Donauwörth.

1960

Wechsel an die Oberrealschule in Landshut (jetzt Hans-Leinberger-Gymnasium), im Internat bis 1964 (staatliches Studienseminar) .

1967

Abitur (mathematisch-naturwissenschaftlich).
Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

1973

erstes Juristisches Staatsexamen.
Referendariat in München, Dingolfing und Landshut.

1976

zweites Juristisches Staatsexamen.
Rechtsanwalt in München/Lohhof in Sozietät mit Ulrich Schroth.

1978

Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II (allgemeine Strafsachen)

1979

9. 10. 1979 Hochzeit mit Bronia Kornecki (Cutterin beim BR - Fernsehen).

1980

2. 4. 1980 Geburt Sohn Benjamin

1982

Hausmann

1983

wieder Staatsanwalt München II
19. 8. 1983 Geburt Tochter Martina.
ab 1. 9. 1983 Richter am Amtsgericht Erding (zunächst Straf- und Schöffensachen, dann überwiegend Familiensachen).

1996

zum 1. 2. 1996 abgeordnet an das Landgericht Leipzig als Vorsitzender der 1. Zivilkammer (Berufungs- und Beschwerdekammer).

1997

am 1. 5. 1997 zurück an das Amtsgericht Erding (überwiegend Zivilsachen).

1999

Oktober mit November zusätzlich abgeordnet (zu 20%) an das Amtsgericht Ebersberg zur Aushilfe in Familiensachen.

2000

ab 1. 2. 2000 abgeordnet an das Oberlandesgericht München, gemeinsame IT-Stelle der bayerischen Justiz, zur Mitarbeit am Projekt bajTECH2000.
zum 1. 9. 2000 Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht. Weiter tätig an der IT-Stelle als opeartiver Leiter des Projekts forumSTAR und Vertreter des Leiters der IT-Stelle.

2004

zum 16. 10 2004 Rückkehr an das Amtsgericht Erding als ständiger Vertreter des Direktors (Familienrichter, Ermittlungsrichter, Abschiebungshaftsachen, Grundbuch- und Nachlasssachen).

2007

1.3.2007 Oberlandesgericht M√ľnchen, 33. Zivilsenat.

 


Valid HTML 4.01 Transitional

letzte Änderung: 31.01.2006